Aufwärm­leistung

Das Prinzip der Aufwärmleistung

Prinzip der Aufwärmleistung

Die mit einer Ausgangstemperatur von z.B. + 34 °C (tA) ausgeblasene Luftmenge (V0) induziert - je nach Mischungsfaktor (m), vom Austritt an - von beiden Seiten des Strahles Umgebungsluft. Im Türbereich sind das hier Außen- und Raumluftanteile.

Durch dieses physikalische Verhalten wächst die Anfangsluftmenge auf eine gesamte im Strahl bewegte Luftmenge an. Sowohl die Anfangsgeschwindigkeit des Luftstrahles als auch die Anfangstemperatur nimmt dabei ab.

Bei unseren Türluftschleiergeräten werden die Ausgangsparameter so berechnet, dass einerseits nach der gewünschten Strahllänge noch eine Restgeschwindigkeit von ca. 1 m/s oder mehr, anderseits noch die Raumtemperatur, also etwa + 20°C, vorhanden sind. Nur so kann eine effektive Funktion gewährleistet werden.


j('.x').click(function(){ j('.popup').hide(); overlay.appendTo(document.body).remove(); return false; }); });